Haben auch Sie böse Träume – dann rufen Sie das Traumfresserchen…

 

Traumfresserchen, Traumfresserchen

Komm mit dem Hornmesserchen

Komm mit dem Glasgäbelchen

Sperr auf dein Schnapp-Schnäbelchen

Träume, die schrecken das Kind

Die lass dir schmecken geschwind

Aber die schönen, die guten sind mein

Drum lass sie sein

Traumfresserchen, Traumfresserchen

Dich lad ich ein

 

Die Kinder des TV Hemsbach aus der Abteilung Ballett führten am 23.02. und am 24.02.2008 in der vollbesetzten TV Halle im Schubertweg die Geschichte des Traumfresserchens nach Michael Ende auf. 

Die Geschichte: Es war einmal eine Prinzessin, die nicht schlafen wollte weil Sie böse Träume hatte. Niemand konnte Ihr helfen auch Ihre Eltern nicht. Da begab sich der König auf die Suche und fand am Ende das Traumfresserchen, dass sich gerne von der Prinzessin einladen ließ um die bösen Träume zu verjagen… 

Mit tollen Kostümen und viel Spaß bewiesen die kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer eindrucksvoll, wie gut sie sich auf diese Aufführungen vorbereitet haben.

Susanne Ellspermann hat in Ihrer Choreographie für alle Altersgruppen einen Platz gefunden. So tanzten die Kleinsten ab 3 Jahren bis zu den Großen mit 23 Jahren auf der Bühne. Auch die verschiedenen bunten Bühnenbilder halfen den anwesenden Gästen sich ganz in diese Geschichte zu vertiefen. Selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt und die Besucher von vielen Helfern bewirtet.

Wenn auch Ihr Kind oder Sie selbst jetzt Lust auf Ballett bekommen haben, dann informieren Sie sich auf unserer Homepage über die Trainingszeiten oder melden Sie sich bei unserer Trainerin Susanne Ellspermann unter 0621-3391845.

 Die Abteilung Ballett bedankt sich bei allen Helfern und Tänzern für die großartige Leistung und Unterstützung.

Programm

Das Traumfresserchen

Eine Geschichte nach Michael Ende

 

Idee und Choreographie: Susanne Ellspermann

Bühnenbild: Ulrike Specht, Tanja Eberspach u. Sandra Böhnig

Beleuchtung: Günther Schweidler

Musik: Britten, Rossini, Lecocq u.a.

Erzählerin: Kerstin Funke-Merkel

 

 

1.Bild

 

Königin: Lisa Hildebrandt

König: Luise Helmes

Prinzessin: Hannah Jussli

Zofe: Anika Schmitt

Albträume:

Luise Michel, Hannah Adams, Pauline Haffner, Jule Guddat, Hannah Ritter, Kira Wachall, Melanie Walther, Katharina Hornung, Lena Cischinsky, Valeria Hofmann, Francesca Seifert, Alina Nolte

Bewohner Schlummerlands:

Miriam Heuser, Senta Löffel, Julia Unger, Eva Pfenning, Katja Nagel, Jana Thör, Damra Kanarya, Vanessa Rihm

Ärztinnen:

Theresia Eich, Leonie Fischer, Leah Pfaff, Sara Toldo, Lena Eigendorf, Anna Winkenbach, Jule Reif, Sophia Hamburger, Jana Felz, Lena Steiger, Hannah Gölz, Valentina v. Scheidt

Kräuterfrauen:

Juliane Besmehn, Lydia Eich, Sophia Kraft, Emelie Jung, Sarah-Michelle Gröger, Anna-Lea Florschütz, Naemi Grun, Sally Ahlers

Matrosen:

Carolin Kronauer, Julia Förster, Lara Efstathiou, Chiara Henn, Fee Guddat, Cäcilia Brauch, Jenny Sawang, Sarah Bräunlein, Lena Geipert, Alena Liske, Laetizia Hauser

 

2. Bild

 

Chinesische Tänzerinnen:

Miriam Heuser, Senta Löffel, Epoka Dagaj, Eva Pfenning, Katja Nagel, Eva Ullmann, Julia Unger

Russische Tänzerinnen:

Jana Thör, Carola Nehr, Vanessa Rihm, Damra Kanarya, Charlotte Pröller

Tarantella-Tänzerinnen:

Andrea Göckel, Jacqueline Northern, Emily Büchner, Maike Klohr, Franziska Brückner, Antonia Dietz, Paula Vondung, Julia Nagel, Büsra Büyükaucu, Yaren Demir, Katrin Abel

 

3. Bild

 

Sterne:

Juliane Besmehn, Lydia Eich, Sophia Kraft, Emelie Jung, Sarah-Michelle Gröger, Anna-Lea Florschütz, Naemi Grun, Sally Ahlers

Wind:

Jacob Dietz, Katja Böhnig, Livia Dinauer, Emma Liebe, Hanna Leib, Luna-Alicia Hubert, Emy-Lee Grießenauer, Hanna ,Vivien, Liana

Ginsterbüsche:

Lena Eberspach, Constanze Eckardt, Maike Dammbrück, Antonia Chu (SA), Carolin Reuther(SO)

Traumfresserchen:

Hanna Schuck

Gute Feen:

Oberfee: Sabrina Nett

Rebecca Höhnle, Madgalena Pfaff, Hannah Jussli, Amelie Nigbur, Annika Götz, Samantha Northern, Carolina Heinrich

 

Vielen Dank an die Firma seraprint, die uns die Plakate und Programme gedruckt hat, sowie an alle Helferinnen und Helfer, die vor, während und nach den Vorstellungen im Einsatz waren!